Fadensalat


    Lenkdrachenbau - Werkzeuge, Baupläne und Bauprojekte für Lenkdrachen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo,

      vielleicht kann mir jemand den entscheidenden Tipp geben was da los ist.

      Mein Erstwerk ist fast fertig genäht und nun fängt die Maschine an zu spinnen.

      Das hat urplötzlich beim Kieltaschen aufnähen angefangen, das sich der Oberfaden verheddert. Hatte ich vorher nicht einmal.
      Hab ich mit 3-4mal neu ansetzen aber noch fertig bekommen. Nun komm ich bei der Leitkante aber keine 5cm mehr ohne Salat.

      Ich zähl mal auf was ich schon ausprobiert hab. Ist übrigends eine alte Gritzner (müsste laut inet ein Modell "N" sein, steht nicht drauf), Faden 60/3 Avion.

      -Neue 90er Nadel
      -Neue 80er Nadel
      -Unterfadenspulenkammer mehrfach ausgebaut, saubergemacht und auch geölt
      -Fadenbaum für die Spule gebastelt, damit sie weniger drallt
      -Oberfadenspannung alles durchprobiert
      -Transporter ausgebaut ob dort Fadenreste hängen, auch nix

      Einzige was mir nun noch einfällt wäre die Maschine in die Wartung zu bringen, aber keine Ahnung ob sich das lohnt/rechnet?!

      Noch zwei Bilder was ich genau meine:






      Grüße
      Dominic

      Re: Fadensalat

      Hallo Dominic,

      versuche mal einen 80er Faden bei gleichen Nadeln, oder eine noch größere Nadel 100, oder 110 bei gleichem Garn. Klingt danach, als würde sich der dicke 60er Faden mit der 80er, bzw. 90er Nadel im scharfkantigen Dacron aufdröseln und dann Fitz bilden. Im Weicheren Spnacker hattest du ja keine Probleme, aber im Dacron schon. Ich nähe mit 80er Serafil und ner 90er Nadel und habe selbst bei 8 Lagen Dacron + Gaze + Segel keine Probleme.
      Viele Grüße
      Enrico


      MGEB - Das Schweizer Taschenmesser unter den Mediengestaltern

      Re: Fadensalat

      Wäre auch meine erste Idee gewesen ....
      dünneres Garn.
      Alternativ mal eine andere Garnrolle nehmen.
      Auch Garnqualitäten schwanken.
      Hast du mal die Oberfadenspannung überprüft, ob da vielleicht was drin sreckt
      oder die verschmutzt ist ?
      So was passiert auch, wenn der Oberfadenspannung klemmt.

      Gruß, Jörg

      Re: Fadensalat

      Ich tippe mal auf Klebeband. Bei mir hat dies im Zusammenhang mit Dacron oder Klettbändern ähnliche Ergebnisse geliefert. Den Faden etwas ölen - vielleicht hilft es. Ich hoffe es jedenfalls! Der Rest sieht echt super aus!
      Thomas ...und jetzt bitte Wind!

      Re: Fadensalat

      Danke! Da sind ja schon ein paar Ideen dabei die ich morgen gleich ausprobieren kann. Werde berichten! :thumbup:

      Das mit dem aufdröseln, Filz bilden, dann verstopft das Nadelöhr und das ganze nimmt seinen Lauf, trifft es genau was geschieht

      An der Leitkante sind ja "nur" 3 Lagen Dacron. Am Winglet waren es schon 4 Lagen Dacron + Mylar + 2 Gurtband ohne Probleme, aber eben nur ein paar cm lang.

      Das ganze ist vor allem echt ärgerlich. Das meiste schön sauber geklappt (bis auf hier und da ein paar nicht so schöne Stellen, ist ja auch zum üben das ganze) und dann zerhauts die Maschine bei den letzten sichtbaren Nähten <X

      Re: Fadensalat

      Ein Tipp der funktioniert bei mir super: Nadel ab und zu mit Mischung Spüli+ einige Tropfen Wasser benetzen - flutscht dann wieder! Den Tipp hab ich hier gelesen...Hatte den gleichen Effekt....
      "Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit!"

      Re: Fadensalat

      Dotmatrix schrieb:

      Ist die Nadel vielleicht mit Kleber vom Tape vollgepopelt? :)
      War bei mir GENAU so!! Garn dröselt sich dann auf....
      "Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit!"

      Re: Fadensalat

      Das mit dem Spüli werd ich morgen auch ausprobieren.
      Vollgepopelt war die Nadel allerdings nicht, war ja neu.
      Die Popel hatte ich bei den langen Geradenähten am Segel auch, ab und an abgezupft und hatte dort! keine Auswirkungen...

      Re: Fadensalat

      Naja es reicht auch, wenn im Öhr selber ein kleiner Kleberfilm vorhanden ist. Ich putze das immer wieder nach 1-2 Nähten mit Verdünner oder so ab. Ansonsten fällt mir nicht ein woran es liegen sollte. Wovon spulst du den Faden ab? Mit Avino 60/3 hatte ich aber auch mehr Probleme als mit 70/3. Beim 70/3 hat es bei mir mit einer 90er beim Dacron gut geklappt. Und wieso ist der 3-fach Zickzack mal länger mal kürzer ? Kannst du mal einpaar Closeup Pics von den Nähten machen? Ich glaube deine Fadenspannung beim 3-fach Zickzack ist nix Gute.
      So nen leichter Schlag auf den Kopf erhöht doch das Denkvermögen.

      Kleine Drachentasche: Hugo Freistil, Hugo Leichtstil
      Unknown
      Duke
      Revolution 1.5 B-Serie

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dotmatrix ()

      Re: Fadensalat

      Kam heute erst zum ausprobieren.
      Zuerst hab ich die Fadenspannungen neu eingestellt, nach der Anleitung in Fieserfrieses Thread, nun sind die Kreuzpunkte auch schon besser in der mitte der Naht.

      Dann mit 100er und 90er Standard-Nadeln auf Reststücken kreuz und quer rumgenäht dabei noch fest gehalten und geschoben, lief einwandfrei.
      DS Tape dazwischen gemacht, zack, hängt der Mist wieder. Genau wie Ihr vermutet habt!

      Spüliwasser angemischt und mit Wattestäbchen den Nahtverlauf+Nadel angefeuchtet. Und siehe da es hilft! Eine Leitkante hab ich nun fertig und lief ohne Hänger durch :saint:

      Das der 3fach Stich mal länger und mal kürzer ist, ist mir auch schon aufgefallen.
      Soweit ich es nachvollziehen kann passiert das immer wenn ich nicht gleichmäßig schiebe und die Maschine dann das ganze Gewicht selbst fördern muss, vor allem in Verbindung mit dem durchsichtigen Kunststofffuss.

      Hab jetzt den Metallstandardfuss eingesetzt und beim nähen drauf geachtet schön gleichmäßig zu unterstützen, kommt mir so vor als ob der besser läuft, muss ich aber noch ausführlicher probieren.

      Den Drachen werd ich jetzt erstmal fertig bauen und vorm nächsten Projekt die Maschine dann komplett warten/einstellen lassen.

      Keilriemen rutscht gerne mal durch (und wenn ich ihn strammer stelle packts der Motor nicht mehr zu drehen) und ganz langsam nähen ist auch extrem schwierig weil alles doch recht schwergängig läuft.


      Hab nun schon mehrfach gelesen das Ihr fast alle dünneres Garn empfehlt, wieso bieten alle Drachenshops aber nur 50/60er an?


      Grüße
      Dominic

      Re: Fadensalat

      Gute Frage. Ich hab mir auch extra von Sven vom Drachennest Avino 70/3 bestellen lassen. 2400 m glaub ich. Kleiner gibt es sonst nix vom Werk. Serafil 80 bekommst du auch bei Amazon. Mit Avino 70/3 klappt es bei mir besser. Ich habe aber auch über eine Woche an meiner Fadenspannung gearbeitet. Ich denke du solltest das Material nicht wirklich durchschieben. Lass dein Werkzeug arbeiten (Transport). Mit Gefühl arbeiten.
      So nen leichter Schlag auf den Kopf erhöht doch das Denkvermögen.

      Kleine Drachentasche: Hugo Freistil, Hugo Leichtstil
      Unknown
      Duke
      Revolution 1.5 B-Serie

      Re: Fadensalat

      Oha, bitte NICHT schieben und schon gar nicht ZIEHEN!!! Das gibt garantiert Falten und Schlingen und im zweiten Falle Nadelbruch! Für den Transport sorgt ja auch der sog. " Transporteur" , die Maschine zieht den Stoff völlig selbständig unter dem Füßchen durch. Was du auch noch anschauen solltest ist das Nähfüßchen, und zwar die Unterseite. Die ist vom Nähen mit Tape schnell klebrig, und das ist wieder ätzend für den Transport des Tuches.
      "Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit!"

      Re: Fadensalat

      Das bewusst ziehen und schieben hab ich ja beim testen gemacht um Fadensalat zu provozieren.

      Aber sobald es mehr als nur das Tuch ist muss ich die Maschine unterstützen weil es der Transporteur nicht alleine schaft, dachte das ist normal :whistling:

      Glaube die Maschine mal warten zu lassen ist keine so schlechte Idee.


      Wenn die dann als Problemquelle raus ist kann ich auch ordentlich ausprobieren mit verschiedenen Fäden/Nadeln etc.

      Der Rest vom Drachen lief ja bis dahin schon ganz gut ^^

      Re: Fadensalat

      Spinnacker, Dacron, Cordura, what ever. Die Maschine muss es schon selber schaffen. Unterstützen geht nicht.
      Probiere mal eine Teflonbeschichtung unter dem Fuß aufzukleben. Das gibt es günstig im Nähmaschinenladen und hat mir früher bei günstigen Maschinen sehr geholfen. Auch Dacron läuft dann viel gleichmäßiger durch.
      Und nie schieben oder halten, nur führen.
      Ein einfacher Fadenöler hilft bei Klebeband, zB eine alte Filmdose mit 2 Löchern durch die der Faden läuft und im Innern ein, mit Silikonspray getränkter Schwamm. Einfach zu machen und wirkungsvoll.