Wende

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Wende ist das Gegenstück zur Halse. Bei einer Wende dreht man in den Wind.
    Die Wende ist ein schwierigeres Manöver als die Halse, da man nach Luv, also in Windrichtung, dreht. Hierzu wird der Drachen in den Zenit gebracht um dann nach Luv zu drehen.
    Da die Gefahr besteht, aus dem Buggy gehoben bzw. nach hinten gezogen zu werden, empfiehlt sich dieses Manöver nur erfahrenen Piloten, die sich und den Schirm unter Kontrolle wissen.

    Tipp zum Erlernen: Übe die Kitesteuerung als Laufübung erst ohne Buggy.
    Im Buggy: Wichtig bei der Wende ist, nicht zu viel Geschwindigkeit zu verlieren, da man sonst genau nach Luv mit dem Kite im Rücken stehen bleibt. Ein zu langsames Anfahren verhindert man, in dem man beim Einleiten der Wende (Kite Richtung Zenit) nicht zu stark anluvt, um eine zu hohe Leinenspannung und damit einen zu großen Geschwindigkeitsverlust zu vermeiden.

    3.767 mal gelesen