Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht


    Umfragen / Sammelthreads - Bilder- und Themensammlungen, Umfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      Hallo in die Runde,

      vielen Dank an alle für Eure detaillierten technischen Beiträge.
      Nachdem mir ein Auto die Flugleinen des Yukons meines Sohnes geschrottet hatte, war guter Rat teuer auf Fanoe.
      Da ich keinen weiteren Satz Leinen dabei hatte, mußte die Idee ´´Gespannflug´´ endlich umgesetzt werden.
      So habe ich mich an das Forum erinnert, mich wieder registriert und einen Abend lang gelesen und das ist herausgekommen...



      Ein sicher seltenes aber flugfähigen Gespann, bei ablandigem NO Wind. (Yin Yang Standard und Yukon von HQ)
      Gekoppelt sind beide mit den Resten der Yukon Schnur mit einem Abstand von etwa 1,5 m zueinander.

      Mit etwas Aufregung und Bammel vor einer Schrottung flog das Gespann beim ersten Startversuch wie auf Schienen. Insgesamt war der Wind recht zerhackt, das sorgte gelegentlich für Unruhe in den Koppelleinen; sofern der Wind konstant/ausreichend war, flogen beide ohne zu zappeln.
      Da beide Drachen eine sehr verschiedene Bauweise haben und der Yukon relativ ´´wabbelig´´ ist hatte ich bedenken, dass die Fuhre überhaupt erfolgreich abhebt; meine Hoffnung war hier das weitgehend ähnliche Flugverhalten beider Vögel.

      Es gibt ganz sicher schönere und besser fliegende Gespanne aber ich möchte allen Gespann- Neulingen Mut machen.
      Probieren geht über studieren!!! Nur wer fliegt macht Erfahrungen!!! Nur wer ausprobiert erfährt ob etwas funktioniert!!!


      Neben einer Menge Spaß am Strand hat die schöne Erfahrung dazu geführt, daß ich heute die Waageschnur für die Topase (3.0 und 4.5) gekauft habe um mir Koppelleinen zu basteln.
      Bisher war ich davon ausgegangen, daß Gespannfliegen genau so ist wie Solo fliegen nur mit etwas mehr Bums. Weit gefehlt! Neben dem Erfolgserlebnis ist das Fliegen an sich ein ganz anderes und es ist einfach faszinierend 2 ´´synchron´´ fliegende Drachen zu sehen.

      Nochmals vielen Dank für Eure Beiträge;

      schönen Gruß aus dem Rheinland

      Clemens
      Meine Drachen:

      2-Leiner; Topas 1.7 - 2.2 - 3.0 - 4.5; Gladiator 1.8 - 2.4; U.R.O. 120; Yin Yan Standard; Fast Forward S, M, L;

      4-Leiner; baSic 001, baSic vents

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      Hallo,

      da kann ich dir nur beipflichten, Gespanne sind anders und machen einfach nur Laune... sie wollen geflogen werden und lassen wenig zeit zum ausruhen.... hab selber 3 Stück davon mal die Einleinerketten ausgeschlossen...

      es sind aber alles alte Gespanne
      • 17 x Aldi Bomber - ergeben ein richtiges Power Gespann, das viel Kraft verlangt
      • 3 x 80er Flexifoil Stacker - ein highspeed Gespann für viel Wind
      • 3 x Eddy wurde damals von Fiat verkauft... sehr schön mit den farbigen Schwänzen in Blau - Rot und Gelb


      viel Spaß beim experimentieren mit den Gespannen.... und wenn di Geld sparen willst, geh in den Baumarkt und kauf die Maurer Schnur... ist genausogut wie Waageleine nur eben billiger.. auch dort ist ne Bruchlast angegeben...

      Gruß
      der Indianer

      Mann, bin ich alt geworden...
      - aber ich genieße diese innere Ruhe sehr.
      Das wirkt sich auch an der BMW aus, deren letzte Rillen meist unberührt bleiben



      meine Webseite: www.LastMohawk.de

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      @LastMohawk vielen Dank für den Maurerleine Tip!!! :)
      (bei den Topasen wollte ich allerdings auf ´´Nummer Sicher´´ gehen, weil sie so riesig sind)
      Meine Drachen:

      2-Leiner; Topas 1.7 - 2.2 - 3.0 - 4.5; Gladiator 1.8 - 2.4; U.R.O. 120; Yin Yan Standard; Fast Forward S, M, L;

      4-Leiner; baSic 001, baSic vents

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      Nachdem wieder ein Jahr vergangen ist, möchte ich meine Erfahrungen mit dem Gespannfliegen mit Interessierten teilen.
      Wir sind wieder auf Fanoe mit permanent böigem Ostwind... selbe Welle selbe Stelle
      Der Wind ist zum Fliegen nicht der beste, es hackt zeitweise ziehmlich stark. Trotzdem dürfen auch hier diverse Gespannkombis in den Himmel.

      Im Laufe der letzten Monate ist meine Topas Familie vervollständigt worden. Zum 3.0 SE und 4.5 (im SE Design) gesellen sich seit Anfang des Jahres der 1.7er Strong und der 2.2, beide ebenfalls im gelb schwarzen SE Design.

      Zum Gespann 3.0 und 4.5 habe ich an anderer Stelle schon mal berichtet, bisher durften Sie in diesem Urlaub noch nicht gemeinsam in den Himmel, nur einzeln. Mit meinen 75kg Kampfgewicht gehe ich immer mit Respekt vor der Naturgewalt Wind bei der Auswahl der zu Fliegenden vor.

      Obwohl der Topas an sich ein sehr gutmütiger Drachen ist, vor allem der 3.0er, ist bei böigem Wind immer volle Aufmerksamkeit angesagt. Wenn der Wind den 4.5er in der Mitte des Windfensters erwischt, geht die Post ab und darauf muss man jeden Augenblick gefaßt sein.
      Sind 3.0 und 4.5 im Gespann nimmt der Zug noch einmal deutlich zu... das war mir die Tage noch zu heikel.

      3.0 und 2.2 mal nicht als Gespann

      Aus dem Grund ist das Gespann 1.7 – 2.2 – 3.0 um so mehr im Himmel gewesen. Auch hier ist bei Hackwind immer „hab Acht“ angesagt aber für mich sehr entspannt zu fliegen. Natürlich geht es dabei, bei passendem Wind, mit reichlich Power zügig über den Strand. Ich glaube wenn der Urlaub vorbei ist, brauche ich neue Wanderschuhe, da Sohle blank.

      Immer wieder ist im Forum zu lesen, dass Gespanne unruhig fliegen. Auch ich mache diese Erfahrung aber derartige Zappeleien sind oft leicht zu beheben.

      Aus meiner Sicht das Wichtigste; Gespanne fliegen sich anders als Singles.
      Zu heftige Lenkimpulse bringen Unruhe ins Gespann, egal ob 2 oder mehr Drachen
      Böiger Wind bringt ebenfalls Unruhe in die Formation.

      Ein Beispiel waren meine Topase 1.7 und 2.2 die ich bei Michael Tiedtke für den Gespannflug bestellt hatte. Er hat mir Koppelleinen und Tampen dazu geliefert und ich bin davon ausgegangen, daß ich nur noch antüddeln und losfliegen brauche und alles gut ist. Dem war nicht so, ein einziges Gehoppel und Gezappel.
      Da ich bei böigem Wind geflogen bin, habe ich versucht rauszufinden ob es am Wind oder am Gespann selber liegt. Da das Gespann in der Windfenstermitte unter Wind auch gezappelt hat war klar, dass am Gespann etwas geändert werden mußte. Zunächst habe ich beide Vögel nochmal einzeln geflogen, auch dabei war nicht an ein sauberes Flugbild zu denken. Der Wind war einfach zu bockig um ruhig zu fliegen. Daher habe ich erstmal nichts verändert und einen Tag später einen neuen Versuch gestartet.

      Um die Drachen im Gepann zueinander „verstellen“ zu können habe ich je einen zusätzlichen Knoten in die Koppeltampen gemacht. (Tampen sind an beide Topase geknüppert) So konnte ich ausprobieren, was die verschieden Einstellungen für Auswirkungen haben. Schlußendlich haben sich die Aussagen aus dem Forum bestätigt; den hinteren Drachen etwas steiler stellen, die Koppelleine der Kielstäbe über die Tampen etwa 1,5 cm kürzer stellen – das Ergebnis war ein absolut ruhig fliegendes Gespann Topas 1.7 und 2.2. Trotz Hackwind kein Wackeln und Ruckeln.
      Die gleichen Erfahrungen habe ich bei Binnenlandwind mit dem 3.0 und 4.5 gemacht.

      Beim Gespann 1.7 – 2.2 – 3.0 bin ich genauso vorgegangen. Die beiden Kleinen habe ich „gleich zueinander gestellt und mit dem 3.0 etwas „gespielt“. Über verschiedene Knoten der Tampen etwas steiler gestellt und schon flog die Fuhre ruhig. Meinen Erfahrungen nach ist es sehr wichtig, dass die Leinen die die Kielstäbe bzw. UQS Kreuze verbinden, etwas kürzer als die anderen sind. Dazu genaue Angaben in cm zu machen ist schwierig, ich gehe in 1cm Schritten vor.

      1.7 - 2.2 - 3.0 im Gespann


      Fazit nach 1 Jahr Gespann Erfahrung:

      Ich bin nach wie vor begeistert. Es ist ein ganz anderes Fliegen und immer wieder ein wenig Herausforderung, weil man immer wieder etwas optimieren oder ausprobieren kann.
      Je nach Größe und Anzahl der Drachen, erlebt man den Wind noch einmal ganz anders als "nur" mit einem Drachen. (obwohl der Gladiator 2.4 auf dem 4. Knoten mich ebenso locker über den Strand zieht)
      Ich beobachte den Wind sehr genau bevor ich große Vögel in den Himmel lasse bzw. mache ich von der Stärke des Windes die Anzahl der Drachen im Gespann abhängig. Ich gehe kein Risiko ein!
      Selbst mein Jüngster (mittlerweile 10 Jahre alt) fliegt am liebsten Gespann – 2 Yukon von HQ hintereinander geknüpptert machen ordentlich kontrollierbaren Dampf.

      Auch wenn ich mich wiederhole: Ich kann jedem empfehlen das Gespannfliegen mal auszuprobieren :)

      windige Grüße vom Strand der Insel Fanoe

      Clemens


      PS: Wenn der Wind so bleibt wie jetzt gerade, dürfen meine Topase heute zu viert in den Himmel :)
      Meine Drachen:

      2-Leiner; Topas 1.7 - 2.2 - 3.0 - 4.5; Gladiator 1.8 - 2.4; U.R.O. 120; Yin Yan Standard; Fast Forward S, M, L;

      4-Leiner; baSic 001, baSic vents

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spielkind ()

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      Auf dem oberen Bild scheinst du die Drachen zu verwechseln.Da ist kein 4.5er zu sehen sondern ein 3er und ein 2.2er.
      Sonst ein schöner Bericht übers Gespannfliegen.

      Gruß Mischa :)
      "Setz Dir nen Hut auf und fass Dir in den Schritt..."

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      Danke Mischa
      Ist korrigiert
      Meine Drachen:

      2-Leiner; Topas 1.7 - 2.2 - 3.0 - 4.5; Gladiator 1.8 - 2.4; U.R.O. 120; Yin Yan Standard; Fast Forward S, M, L;

      4-Leiner; baSic 001, baSic vents

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      Hast du ein Foto vom 4.5er?
      Würd den 4.5er im SE Design gerne mal sehen. :thumbup:
      "Setz Dir nen Hut auf und fass Dir in den Schritt..."

      Re: Dank des Forums aus der Not ein Gespann gemacht

      wie angekündigt war es soweit, Premiere für die Topas Familie als komplettes Gespann.

      hier sieht der 4.5 recht schmächtig aus...

      Nachdem ich erst den 4.5er einzeln, dann als Gespann mit dem 3.0er geflogen habe um den Wind abzutasten war klar, dass alle an die Leinen können.
      Um meine Tochter zu zitieren: Die sind ja ohne einen Wackler, ohne zu pendeln gestartet.

      Qualitativ nicht die besten Bilder aber seht selbst.




      Hinter der Fuhre war ordentliche Zug aber es hat saumäßig Spaß gemacht :)
      Es ist einfach schön, die Vögel gemeinsam am Himmel zu sehen.

      Hier ein älteres Bild vom 3.0 und 4.5

      windige Grüße

      Clemens
      Meine Drachen:

      2-Leiner; Topas 1.7 - 2.2 - 3.0 - 4.5; Gladiator 1.8 - 2.4; U.R.O. 120; Yin Yan Standard; Fast Forward S, M, L;

      4-Leiner; baSic 001, baSic vents