Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Hallo, ich habe gerade diese Anleitung füreinen Drachen namens "Yakkodako" gefunden:

      Yakkodako

      Da ist mir folgendes in Schritt 11 aufgefallen:

      Da steht:
      "Um dem Drachen eine Wölbung zu geben, die ihn stabilisiert, spannen wir eine Schnur zwischen die Flügelspitzen. Die Stärke der Wölbung können wir regulieren, indem wir die Schnur um die Stabenden wickeln. Der Abstand zwischen Segel und Spannschnur soll in der Mitte ca. 12 cm betragen."

      Wenn man die Spannschnur wie beschrieben an den Stabenden der Flügelspitzen anbringt, ist sie dann nicht den Luftstrom-Tunneln an den Flügelspitzen im Weg?
      windige Grüße Maxi

      In meinem Blog findet ihr Bastelanleitungen von mir und Basteltipps.
      Außerdem gibt es dort einen Teil meiner Drachen-Sammlung zusehen.
      Drachen aus Billig- und Gratismaterialien.

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Hi, Maxi!

      Ich denke, daß die beweglichen Luftkanäle durch den anströmenden Wind ohnehin etwas nach hinten gebogen werden. Es könnte also durchaus sein, daß die Spannleine sich nicht störend auswirkt. Aber sicher bin ich mir nicht.

      Vielleicht solltest du deine Frage (evtl. per eM@il) direkt an den Verfasser des DraWi-Yakko-Planes richten? :(
      Oder den Drachen bauen, es herausfinden und uns dann mitteilen? ;)

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Drachenbauer schrieb:

      Wenn man die Spannschnur wie beschrieben an den Stabenden der Flügelspitzen anbringt, ist sie dann nicht den Luftstrom-Tunneln an den Flügelspitzen im Weg?

      Ja, ist sie! Darum werden die üblichen Yakkos meist am oberen Stab der Linse gespannt (in einem Plan den ich kenne geht die Spannschnur aber auch von Spitze zu Spitze durch zwei Löcher Segel). Ich habe aber mal einen ähnlichen Drachen gebaut der auch nur aus einer Linse mit einem Kielstab bestand. Den konnte ich wie in Deinem Plan beschrieben vorspannen und das Segel suchte sich seinen Platz an der Spannschnur vorbei. Darum denke ich, Du kannst das wie im Plan beschrieben machen.

      Gruss
      Stefan

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Was währe, wenn mal einn dieser Rand-stäbe deutlich länger mach, als den Saum (ca. 20 cm überstand an beien Spitzen der Linse), in den er kommt, und die Spannschnur ganz an den Enden dieses Stabes befestigt?
      Ich glaube, dann kommt sie nicht mit den Luftstrom-Tunneln in berührung.

      übrigens:
      Ist auch ein Plastik-Müllsack als Segel für diesen Drachen geeignet?
      - Editiert von Drachenbauer am 29.12.2011, 23:31 -
      windige Grüße Maxi

      In meinem Blog findet ihr Bastelanleitungen von mir und Basteltipps.
      Außerdem gibt es dort einen Teil meiner Drachen-Sammlung zusehen.
      Drachen aus Billig- und Gratismaterialien.

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Drachenbauer schrieb:

      Was währe, wenn mal einn dieser Rand-stäbe deutlich länger mach, als den Saum (ca. 20 cm überstand an beien Spitzen der Linse), in den er kommt, und die Spannschnur ganz an den Enden dieses Stabes befestigt?
      Ich glaube, dann kommt sie nicht mit den Luftstrom-Tunneln in berührung.

      übrigens:
      Ist auch ein Plastik-Müllsack als Segel für diesen Drachen geeignet?


      Ja, geht auch. Hab's mal schnell nachvollzogen:



      Mein altes Exemplar war auch aus Mülltüte, existiert aber schon lange nicht mehr.

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Vielleicht bau ich einen aus einem Müllsack

      @ Holsten
      Es scheint so, als ob bei deiner Konstruktion nach meiner Veränderngs-Idee die Spannschnur den Luftstrom-Tunneln nicht im Weg währe.

      Übrigens, ist es auch möglich, den Drachen mit 60 cm Spannweite und 30 cm Standhöhe in der Mitte (Maße am Flach ausgelegen Segel) zu bauen?
      Wenn dann die End-Kanten 10 cm messen, könnte ich die Bögen oben und unten nämlich als Kreisbögen mit 50 cm Radius konstruieren.
      Und der Kreis-Mittelpunkt vom unteren Bogen währe genau 20 cm über der Mitte vom oberen Rand des Segels.
      Und der Kreis-Mittelpunkt vom oberen Bogen währe genau 20 cm unter der Mitte vom unteren Rand des Segels.
      Der verlängerte Stab währe dann übrigens genau 1 m lang

      - Editiert von Drachenbauer am 31.12.2011, 19:12 -
      windige Grüße Maxi

      In meinem Blog findet ihr Bastelanleitungen von mir und Basteltipps.
      Außerdem gibt es dort einen Teil meiner Drachen-Sammlung zusehen.
      Drachen aus Billig- und Gratismaterialien.

      Frage zu Jakko (Drachen mit Luft-Öffnungen in den Flügelspitzen)

      Hallo nochmal
      In der anleitung vom Link im Startpost steht, dass es beidiesem Drachen nicht gut sein oll, einen Schwanz anzuhängen.
      Wenn ich einen baue, würde ich aber gerne 3 bunte Fransen anbringen:

      Da er mir einfach bloß gelb zu langweilig aussehen würde.

      Denkt ihr, dass das bei diesem Drachen-Typ ok ist?
      windige Grüße Maxi

      In meinem Blog findet ihr Bastelanleitungen von mir und Basteltipps.
      Außerdem gibt es dort einen Teil meiner Drachen-Sammlung zusehen.
      Drachen aus Billig- und Gratismaterialien.