Revolution nachbauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Revolution nachbauen

      Hallo,

      ich möchte mir einen Rev 1,5 SLE kaufen

      und mit meinen Söhnen dann diesen 2-mal nachzubauen um nicht ganz bankrott zu gehen. =O

      Nähmaschine vorhanden und selbstgenähte Einleiner.

      Macht das in euren Augen Sinn unter berücksichtigung der Materialkosten?
      Ich habe an die günstigeren Rev 1,5 EXP Stäbe gedacht.
      Der Rev 1,5 EXP ist ja auch relativ teuer und laut Forum mit schlechtem Tuch bestückt.

      Würdet ihr eher zum Nachbau des Rev 1,2b raten?
      Ist der einfacher zu bauen?
      Worin liegt der Unterschied?

      Einen Originaldrachen hätte ich schon gern als Vorlage, auch wegen der Waageschnüre.

      ciao jan

      Revolution nachbauen

      Moin Jan

      Willkommen im Forum.

      Ich denke mal das es kaum einen Unterschied beim dem
      Aufwand für einen Nachbau gibt. Das kommt immer auf
      das Design an wie Aufwändig der Bau wird.
      Und bei dem Rev 1.2b hast du den Vorteil, das du hier einen
      guten Plan hast.

      Zu den genauen Unterschieden kann ich aber nicht weiter helfen.
      Aber der Rev 1.2b ist auf die handelsüblichen 82,5 cm Stäbe
      aufgebaut.


      Mark

      Revolution nachbauen

      Hallo nochmal,

      was mir noch als Möglichkeit einfällt.

      Kann mir jemand einen Revolution bauen, den ich nachher vervielfältige?
      Es müßte ja kein aufwendiges Design sein.

      Was würde das ungefähr kosten?

      ad Mark
      Ich hätte doch lieber ein Modell vor Ort, damit ich den Verlauf der Schnüre und die Fixierung der Stäbe nachvollziehen kann.

      ciao Jan

      Revolution nachbauen

      hmm, irgendwie finde ich diesen thread komisch.
      du schreibst von selbsgebauten einleinern,
      ein bauplan für den 1.2er reicht dir aber nicht?
      klar kann ich dir einen vierleiner in top-qualität anbieten.
      aber der wird dir zu teuer sein. deshalb willst du ja selber bauen. dazu gehört dann aber auch etwas eigeninitiative.
      der baupaln für den 1.2er ist gut gemacht. da steht eigentlich alles drin.
      greetz chewie
      failure ist always an option!
      .
      mein drachenladen

      Revolution nachbauen

      ein Eineiner hat nicht soviel Schnüre ;)

      Habe mir den Bauplan nochmal angesehen, müßte hinzubasteln sein.

      Beim Einleiner mußte ich nur die Seiten vernähen.
      Wie ist das beim Rev 1.2b wenn ich Muster habe?
      Stehen da nicht Nahtkanten in der Segelfläche hoch die bremsen wenn ich z.B. 2 Tücher zusammennähe?
      Muß ich das mit Zickzack nähen und irgendwie umklappen?

      Zum Selbstbau werde ich erst April-Mai 2009 Zeit haben.

      Würde aber gern einen Rev im Urlaub Januar-Februar fliegen.

      ad Chewbaka
      "...klar kann ich dir einen vierleiner in top-qualität anbieten.
      aber der wird dir zu teuer sein..."
      Schick mir doch mal eine PM was der Kosten soll.

      ciao Jan

      Revolution nachbauen

      Hi,

      das Nachbauen ist bis auf die fehlende Arbeitszeit kein Problem.
      Nur hätte ich gern eine Vorlage um nicht nachher festzustellen, das ich irgendwas gerade falsch zusammengenäht habe (z.B. Naht in Luv, die nach Lee gehört).
      Bei fast 100 Euro Matterialkosten finde ich das nicht so witzig.

      Werde mir wohl einen Rev EXP kaufen und später mit meinen Söhnen den 1.2b bauen und besseres Segel für den EXP (Vorlage für Verabeitung und Waage wäre dann der Rev EXP)
      oder
      gleich einen (zwei bis drei) 1.2b nähen wenn ich einen vor Augen hatte.

      Aber nochmal 2 Fragen:

      1. unterscheidet sich der Rev EXP vom 1.2b in den Flugeigenschaften? Wenn ja worin.

      2. wozu ist der Gazestreifen in 6cm Breite, den ich nur in 10 cm finde (brauch ich den) ?

      Gruß Jan

      Revolution nachbauen

      zu 1.
      Der 1.2b müsste etwas weniger Wind brauchen, aber mehr können
      andere besser sagen.

      zu 2.
      Ja, den Streifen brauchst du. Der sorgt iegendwie für einen Druckausgleich.
      Näheres müsste im Workshop irgendwo stehen.
      Und 6 cm eben, weil 6 cm im Bauplan steht. Da wird sich der Master wohl
      so seine Gedanken drüber gemacht haben.
      =O

      Revolution nachbauen

      Hallo Jan
      Der Gazestreifen ist im fertigen Zustand, also am Segel und in der Leitkantentasche bei mir 3 cm breit, damit fliegt er etwas ruhiger im Rückwärtsflug, wenn du einen 10 cm Streifen hast, ganz einfach halbieren, dann hast du 5 cm. Ich glaube ich habe mal hier ein paar Bilder reingestellt, da müßte es zu sehen sein. Wenn nicht, mache ich welche und stelle sie rein.
      mfg Bernd

      Revolution nachbauen

      aber warum soll die gaze das flugverhalten verbessern? intuitiv scheint es mir doch eher die strömung zu verwirbeln?
      Kites:
      Tubes: * Naish Helix 2009 10.5 qm * Cabrinha Access 2003 9qm * Wipika Hydro 2001 9qm *
      Arcs: PL Scorpion 7, 13, 16 qm; PL Synergy 10 qm
      open cell: PL Twister I 7.7 * PKD Buster II 3qm * Rhombux x-trac 4.5qm

      Revolution nachbauen

      Das ist richtig: Die Gaze verwirbelt die Strömung etwas. Aber sie macht noch etwas viel wichtigeres.
      Ohne Unterbrechung des Segels schafft die Leitkante ein tieferes Profil. Sie "entkoppelt" die zwangsweise gewölbte Leitkante (sind runde Stäbe drin) vom Rest des Segels. Du bekommst also nicht denn durch das Profil maximal möglichen Druck ins Segel, sondern nun einen Teil davon.

      Das soll nun nicht bedeuten, dass rev-artige Drachen ohne Gaze unfliegbar wären. Erfahrungsgemäß fühlen sich die meisten Piloten mit der Mini-Ventilierung wohler, weil der Drachen subjektiv schöner/einfacher fliegt. Alles Erfahrungswerte. Es gibt aber auch Piloten, die Leichtwindversionen mit dünnen LK-Stäben und durchgängigem Segel fliegen.

      Zum Anfang würde ich Dir auch zur Gaze-Einlage raten.
      Viele Grüße Steffen