Speedkites für den Wettkampf


    Umfragen / Sammelthreads - Bilder- und Themensammlungen, Umfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Speedkites für den Wettkampf

      Moin zusammen,

      habe hier mal ein Thread eröffnet zum Thema Speedkites für den Wettkampf.

      Idee des Threads ist, wer möchte kann seine aktuelle Entwicklung/Neuerwerb vorstellen und ggf. mit den Anderen über Verbesserungsvorschläge ( auch "Pimpen"), Problemlösungen und weitere Anregungen oder auch neue Konstruktionen an sich zu diskutieren bzw. beratschlagen.

      Ziel ist dabei einen Contest mit möglichst vielen genialen Drachen auf sehr hohem Niveau zu veranstalten.

      Denn mal los! :) =O

      Speedkites für den Wettkampf

      Ich denke das bei mir nur die "Goldies" zum Einsatz kommen. Von 0.15 bis 1.5ern... ;)

      Mal sehen ob ich bis dahin aber den Jaguar noch ein wenig optimieren kann.
      >>Erwarte bitte nicht, dass sich jemand mehr Zeit für eine Antwort nimmt als Du für die Frage!<<

      Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

      Speedkites für den Wettkampf

      Moin Zauberer! :)

      Zum Jaguar: Hast Du da die original Waageeinstellungen von Michel bzw. Long bekommen? Denke da steckt das meiste Potential für die Maschine...

      Speedkites für den Wettkampf

      Zur Zeit arbeite ich an den Prototypen von der Race/Contest-Version des Armageddon. Hier mal ein Bild des vorläufigen Prototyp: =O

      Speedkites für den Wettkampf

      Original von Zoolu
      ...ja nee is klar....

      Punkt xxxxx5: "wer Drachen in dieser geilen Form baut ist vom Kontest grundsätzlich ausgeschlossen :P "


      Warte bis Du Petras, Peters und Markus Ihre Rennmaschinen siehst...! =O

      Wie schaut's bei Dir aus?

      Wenn jemand Fragen hat nur raus damit.

      Speedkites für den Wettkampf

      Wenn jemand Fragen hat nur raus damit.


      Soll ich überhaupt noch antreten? :O :( :P
      Greetz

      Wissen ist Nacht!

      Eines der gefährlichsten Geräusche, die man machen kann, ist laut denken.

      Speedkites für den Wettkampf

      Original von HeinzKetchup
      Wenn jemand Fragen hat nur raus damit.


      Soll ich überhaupt noch antreten? :O :( :P


      ABER sischer doch! :thumbup: :)

      Wie ist der aktuelle Entwicklungsstatus des Myon bzw. des Nachfolgers?

      Speedkites für den Wettkampf

      Wie ist der aktuelle Entwicklungsstatus des Myon bzw. des Nachfolgers?


      Hab leider kaum Zeit gefunden, um am Myon weiterzuwirken und rumzuprobieren, da kamen viele Matten in den Weg, und der Trigger...

      Hoffe dieses Jahr noch ein paar mal mit ihm auf die Wiese zu können. Wobei der Myon nix für die Speedwettbewerbe werden dürfte, ist ja eher Posi-Größe...

      Bastel aber grade an was neuen, mal sehen, wie schnell ich den fertig bekomme, bin momentan etwas langsam ;)
      Greetz

      Wissen ist Nacht!

      Eines der gefährlichsten Geräusche, die man machen kann, ist laut denken.

      Speedkites für den Wettkampf

      Original von Mark O 2
      Zur Zeit arbeite ich an den Prototypen von der Race/Contest-Version des Armageddon. Hier mal ein Bild des vorläufigen Prototyp: =O

      Sehr sehr schön Mark ! :thumbup:

      Ist das leicht Mylar ?

      Speedkites für den Wettkampf

      Salut Michel,

      vielen Dank :-).

      Das ist 80 gr Mylar. Das leichte Mylar hat den Nachteil, dass es schneller bricht bzw. reißt - besonders an den Verstärkungen und Stresspunkten. Der Armageddon baut sehr viel Druck/Zug auf.

      Dieser Protoyp ist für ca. 4-7 bft gedacht und wiegt ca. 220 gr bei 142 cm Spannweite. Evtl. hält er auch 8 bft aus, allerdings muß ich dazu die Waage verstärken. Ich habe extrem dünne Waageleinen genommen und die Waage auf ein Minimum reduziert um den Windwiderstand zu mindern.

      Ich bin aber am überlegen noch eine "Leichtwind"-Version mit leichtem bzw. "medium" schwerem Mylar zu bauen. Ich habe noch 25 gr Mylar und 45 gr Mylar hier.

      Für die endgültige Version habe ich mir noch etwas Besonderes ausgedacht - aber vorher muß ich prüfen ob der Prototyp gut funktioniert.

      Bei wenig Wind bin ich mir mit dem Mylar aber nicht 100% sicher. Bei den Tests in Renesse mit wenig Wind war der Unterschied zwischen PL62 zu normalem Tuch sogar eher zu Gunsten vom normalem Tuch.

      Was meint ihr?

      Speedkites für den Wettkampf

      Der Unterschied zwischen den Tüchern kann glaub ich auch zum Glaubenskrieg werden ;)

      Aber dein fliegendes Fenster ist ja wohl nur Zucker ;) :thumbup:

      Mal zusehen, das mein Liquid nächste woche fertig wird, dann kann ich auch mal rumtesten und experimentieren.. bleibt nur zu hoffen, das es kein Over-Liquid wird =O
      Greetz

      Wissen ist Nacht!

      Eines der gefährlichsten Geräusche, die man machen kann, ist laut denken.

      Speedkites für den Wettkampf

      Original von Mark O 2

      Idee des Threads ist, wer möchte kann seine aktuelle Entwicklung/Neuerwerb vorstellen und ggf. mit den Anderen über Verbesserungsvorschläge ( auch "Pimpen"), Problemlösungen und weitere Anregungen oder auch neue Konstruktionen an sich zu diskutieren bzw. beratschlagen.

      Ziel ist dabei einen Contest mit möglichst vielen genialen Drachen auf sehr hohem Niveau zu veranstalten.

      Denn mal los! :) =O


      Hey Mark klasse Idee! :thumbup:

      Ich möchte eine Anregung zum Thema Segellatten einbringen, so wie in diesem Modell umgesetzt: Mosquito
      Die längere von den Segellatten, ist vor-profiliert (3mm CFK Vollstab mit Spannschnur)
      Damit läßt sich ein nachträglich einstellbares Profil ins Segel bringen.
      Vielleicht ist das ja etwas was der eine oder andere von euch einsetzen möchte...
      Fotos: Spannschnur Profil


      - Editiert von Caveman am 15.11.2007, 12:15 -
      . . Life is too short to fly slow kites . .

      . . Drachentasche . . . Bird of Prey . . . PKD Concept 3.0 . . . U-Turn Butan 4.5

      . . Flugreviere in Olfen (Westfalen) . . . Das Wetter für Drachenflieger . . . Fotoalbum

      Speedkites für den Wettkampf

      Hi Norbert,

      war in den letzten Tagen etwas kurz angebunden, da meine Frau im Krankenhaus war. JETZT Aber! :

      Finde die Spannschnurlösung zur Ausformung des Profils einen sehr guten Ansatz und es wirkt auch solide. Ich habe mir selbst schon Gedanken über die Sache gemacht, wollte aber nicht unbedingt mit "Stand-Offs" im Segel arbeiten.

      Die Fixierungen der Segellatten mit Schlaufen anstelle von schweren Dacrontaschen ist auch ein weiterer Schritt. Das Shape ansich finde ich auch interessant.

      Wo ich denke, dass Du noch etwas rausholen könntest wäre wenn die Stäbe nicht soweit überstehen würden - speziell an den Leitkanten. Funktioniert das Konzept auch mit Verbindern anstelle von Taschen? - finde das könnte zum "glätten" des Profil beitragen. Die Überstände mußt Du ja auch durch die Luft bewegen.

      Ich kanns nicht genau sehen, aber hast Du eine Saumschnur eingearbeitet, oder braucht er die nicht, weil die Abstände sehr kurz sind zwischen den Segellatten bzw. vom Shape her?

      Die Software installiere ich mir jetzt mal und spiele etwas damit rum! - Feedback kommt später

      - Editiert von Mark O 2 am 16.11.2007, 12:41 -