Drachenforum - die freundliche Community: Drachendatenbank (DraDaBa)

Drachen Forum - die freundliche Community
In Partnerschaft mit amazon.de Conrad Electronic

Drachenforum auf facebookDrachenforum auf twitter
[ Stuntkiting ]

Stuntkiting von Paul May

Das Drachenbuch(!) von Paul May (Pil) jetzt in dritter, überarbeiteter Auflage von 2013. 272 Seiten, 80min DVD. Jetzt lieferbar!

» Diskussion / Rezension
» Kaufen bei amazon

[ Forum-Login ]
Benutzer:
Passwort:
Speichern:
[- Registrieren -]
[ Shop ]
[ Partnerseiten ]
· KLB Association
· Kitebuggy Fanø
Drachendatenbank (DraDaBa), Kitebase
Drachendatenbank
[ Kategorie | Drachen suchen | Neuen Drachen eintragen | Admin ]

SPITFIRE
Hersteller Phoenix SPITFIRE
Bild von Spitfire (phoenix/ksf).
Es befindet sich 1 weiteres Bild in der Datenbank.
Kategorie Zweileiner
Unterkategorie Trick
Spannweite 205 cm
Standhöhe 0 cm
Gewicht 306 g
Segel Polyester Ripstop 31g
Gestänge Carbonrohr 6mm
Windbereich 0.5 bis 5 bft
Preis 115.00 €
Baujahr 2004
Eingetragen durch phoenix
Eingetragen am 2004-03-27
Besonderheiten  
 
 

Spiritula Spitfire Phoenix

Kommentare zum SPITFIRE
Jochen Müller
2004-03-28
09:04
Hmm, ich habe gerade in einem Testbereich der K&f gelesen, dass der Spitfire einen Windbereich von 2 bis 5 bft. hat. Was stimmt den nun?
Holger Bouman
2004-03-28
09:53
Ich habe den Spitfire seit 2001 in meiner Tasche. Mein Modell fliegt tatsächlich ab etwa 0.5 bft, und das auch noch sehr brauchbar. Nach oben habe ich meinen Spitfire auch schon deutlich über 5 bft hinaus geflogen, ohne irgendwelche Probleme. Er zieht dann allerdings schon ein echtes Pfund und ich habe ihn dann an 90 kg / 35 m Leinen. Die von mir ergänzte Knotenleiter ist da auch sehr hilfreich.

Vor drei Monaten habe ich mir bei Tom Jäckel nur ein Segel bestellt und das mit 5 mm Standardrohren bestückt, um nach unten noch ein wenig mehr rauszukitzeln. Habe ihn aber leider noch nicht geflogen. Zu meinem alten Spitfire gab es aber einige Veränderungen. So wurden ursprünglich geschlossene Kappnähte gewählt. Das neuere Modell hat nur noch offene 3-Punkt-Nähte. Auch sind die Leitkantenausschnitte jetzt nicht mehr abgedeckt, und auch im Bereich der Saumschnur-spannung hat sich was verändert. Modellpflege eben. Ob sich der Drachen damit wirklich nachhaltig verändert hat, kann ich mir kaum vorstellen.

Es gibt jetzt wohl auch ein Design 2004, was auf der Homepage von Phoenix zu bewundern ist. Völlig anders, jetzt dem Trend entsprechend mit runden Paneelformen. Geflogen habe ich den neuen aber leider noch nicht.

Meine alten Spities gebe ich aber nicht mehr her. Die gehören einfach zu mir.
michaelB
2004-04-01
07:26
Der Spitfire war mein erster richtiger Kite. Sozusagen die Einstiegsdroge. Und jetzt, nachdem ich schon einige Phasen und Drachen durch habe, macht er immer noch viel Spaß. Er fliegt schon mit ganz wenig Wind. 0,5 halte ich für realistisch. In den oberen Windstärken entwickelt er starken Zug und fliegt schöne knackige Ecken. Auch für einen Anfänger leicht beherrschbar.
Zum tricksen stelle ich die Waage gut 1 cm flacher.

Ich hatte am Anfang Probleme damit, daß mir mehrmals die unteren Spreizen direkt am Kreuz gebrochen sind. Ich habe die Rohre dort dann innen mit GFK-Plugs verstärkt. Seitdem ist Ruhe.
Fazit: Riesen Windbereich, zieht gut, anfängertauglich, auch später noch viel Spaß für ambitionierte Kiter.
tom (phoenix)
2004-04-07
03:08
nun, vielleicht ist im test ja ein "allround windbereich" mit dem jeder klarkommt gemeint. um den spitfire unter bft.1 zu fliegen, braucht es schon eine gewisse routine oder erfahrung.
andererseits, das ding fliegt nun tatsaechlich schon ab einer halben windstaerke, auch wenn nur aus geuebter hand. wie auch immer, letztlich sollten wir wohl den paul mal fragen...
Acrylmen
2004-05-22
08:52
Habe auch den Spitty als Einstiegsdrachen geholt.

Allerdings hab ich einige Probleme mit ihm... Glaube es liegt an der Waage.
Weiß jemand optimale Einstellungen?
drachenmann
2004-08-02
11:56
also ich besitze nun schon den dritten spitfire.waren und sind einfach tadellos, die meisten tricks macht der drachen mühelos und fast von alleine.
der windberreich ist einfach genial, denn sowohl bei einer leichten brise wie auch bei windstärken im 6er bereich (gaudi und reflextesting) bleibt der spitfire einfach präzise und macht tricks sehr schnell hintereinander.
einfach der drachen der am meisten fun für anfänger und auch fortgeschrittene bringt.

will mir in jedem fall auch eine UL-Version bauen.
Basti
2005-07-22
08:11
Wie bei den anderen auch war der Spitfire mein erster richtiger Trickdrachen.

Die Angaben zum Windbereich stimmen auf jedenfall. Aber der Bereich in dem er wirklich schoen zu tricksen ist, ist mit der normalen Dreipunktwaage recht klein. Vielleichtr kann man mit einer Knotenleiter am oberen Waagschenkel was machen. Bei 0,5bft hat er nicht genug Druck im Segel, es sei den man gewegt sich viel. Über 2 hat er dann wieder zuviel für meinen Geschmack. Fliegen über 3,5bft hat er mir mit einem Kielbruch gedankt.

Fazit: Sehr schöner Drachen für den unteren Windbereich der beim tricksen gern etwas ruppiger behandelt werden möchte.
willy3000
2008-02-27
04:09
Ich nun wieder,,der Nachzögler...
also ich besitze nun schon den dritten Spitfire und kann nur eins dazu sagen,daß dieser Drachen niemehr in meiner Tasche fehlen wird.
Wenn alle anderen einpacken weil der Wind einschläft,trickst dieser Drachen fröhlich noch ein Weilchen weiter.

Neuen Kommentar zum SPITFIRE abgeben
Von:
Email:
Kommentar:
: Der Kommentar wird erst nach Freigabe durch einen Admin angezeigt.
 

Im Drachenforum nach passendem Thread suchen
Neues Bild hochladen - Administrieren - Adminansicht

Drachen nach Namen suchen:
-- Drachendatenbank -- DraDaBa 0.2.7 -- © Daniela Jung, 2002 - 2006 --
Serverzeit: 23.10.2014, 04:16Uhr | parsed in 0.016 seconds nach oben

Idee, Design und Konzept © 2001-2014 www.drachenforum.net